Christliche Themen für jede Altersgruppe

Raus aus der Routine

Je älter man wird, umso schneller scheint die Zeit zu verfliegen. Warum das sich so anfühlt, dafür gibt es ganz unterschiedliche Gründe. So wird zum Beispiel im Alter alles Erlebte immer mehr zur Gewohnheit – und Routine verkürzt die Zeit. Denn dadurch werden Momente als weniger intensiv erlebt. Doch es gibt ganz einfache Tricks, wie man dagegen ansteuern kann.

In der Kindheit und Jugendzeit ist das Leben ständig von neuen Ereignissen geprägt: dem ersten Schultag, der ersten Verabredung, dem ersten Urlaub ohne die Eltern. Im Alter hingegen wird alles Erlebte immer mehr zur Gewohnheit, die meisten Alltagsabläufe verlaufen routiniert. Viele Situationen wurden schon einmal erlebt; es ereignet sich nicht mehr viel Neues.

Jeder kennt die Situation im Wartezimmer: Die Minuten ziehen sich endlos, der Zeiger der Uhr scheint sich nicht vorwärts zu bewegen. Die Zeit wird zur Last, sie erscheint ewig. Doch im Rückblick empfinden die meisten den Abschnitt im Wartezimmer als sehr kurz, denn die Zeit schrumpft aufgrund ihrer Ereignislosigkeit zusammen. Es fällt schwer, sich noch an die Situation zu erinnern, denn es ist nichts wirklich Interessantes passiert.

Weiterlesen bei EvG-Extra

Wenn Sie diesen Artikel lesen möchten, dann kaufen Sie sich den Inhalt direkt hier für einmalig EUR 0,69 je Artikel. Weitere Informationen zu EvG-Extra erhalten Sie hier.

Luthers-Familienzeit

Jetzt Online-Magazin testen.

THEMA - Frauen der Reformation

Ausgabe 1/2017

Evangelisches Gemeindeblatt

Aktuelle Ausgabe 9/2017

Meinungsumfrage

Meinungsumfrage

Soll die Kirche sich zum Thema Islam klarer positionieren?
Ja.
Nein.
Weiß nicht.