Christliche Themen für jede Altersgruppe

Kirche in Bewegung

Eric Gauthier ist ein Tänzer und Choreograph der Extraklasse. Dabei tanzt er nicht nur auf den Bühnen der Welt, sondern auch in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Das hat auch mit seiner christlichen Überzeugung zu tun.

Tanzender Wirbelwind: Eric Gauthier, unten mit Flashmob auf dem Stuttgarter Schlossplatz. (Fotos: Maks Richter, Simon Wachter)

Tanz für alle, das ist seine Mission. Und niemand ist vor ihm sicher. Er bewegt Menschen auf der Bühne und in den Straßen, im Rathaus und im Pflegeheim. Halb Stuttgart hat er schon dazu gebracht, mit ihm Arme und Hüften zu schwingen:  Eric Gauthier, Tänzer, Choreograph, Publikumsliebling. Auch beim Reformationsfestival können die Besucher den Wirbelwind erleben.

Der Kanadier war 19 Jahre alt, als er seine Heimat verließ und in die Landeshauptstadt kam. Hier tanzte er nicht nur die ­Karriereleiter nach oben bis zum Solisten des Stuttgarter Balletts. Er tanzte sich auch mit Charme und Witz in die Herzen des Publikums. Vor allem als Interpret zeitgenössischer Stücke hat sich der charismatische Sonnyboy einen Namen gemacht. Dass Eric Gauthier Stuttgart und der Region erhalten geblieben ist und er hier eine zweite Heimat gefunden hat, ist einem weiteren mutigen (Tanz-)Schritt zu verdanken: 2007 gründete er seine eigene Company Gauthier Dance am Stuttgarter Theaterhaus – eine Erfolgsgeschichte. Und 2015 wie 2017 schaute bei dem von ihm initiierten internationalen Festival „Colours“ die Tanzwelt auf Stuttgart.

Eric Gauthier sonnt sich aber nicht nur im Erfolg auf den Ballettbühnen dieser Welt. Er bringt den Tanz auch zu den Menschen. Bei dynamischen Flashmobs, also spontanen Zusammenkünften auf der Straße. Vor allem aber besucht er regelmäßig Menschen in Pflegeheimen und Krankenhäusern, die nicht in der Lage sind, ins Theater zu gehen. Dieses soziale Engagement hat mit seinem Vater zu tun, einem renommierten Alzheimer-Forscher, und mit seinem Glauben. „Schon als Kind hab ich meinen Vater bewundert, wie liebevoll er mit seinen Patienten umgeht“, erzählt er. „Das sind für mich die zentralen christlichen Werte: Einfühlsamkeit, Hilfsbereitschaft, sich um andere kümmern.“

Kirche bedeutet für den Chef von Gauthier Dance vor allem Gemeinschaft, und Gemeinschaft heißt, dass man nicht nur für sich selbst da ist. Mit dem Talent eines Entertainers und energiegeladenen Tänzern integriert er sein  Publikum in die  Darbietungen – und alle machen mit. „Wenn man selbst voller Begeisterung ist für das, was man tut, springt der Funke über. Immer!“, sagt er. „Am Ende habe ich selbst so viel profitiert von der Show.  Dabei sollen es ja  wir sein, die unser Publikum glücklich machen.“ 

Wer Eric Gauthier und seine Tanztruppe erleben will, hat dazu ab 3. November im Theaterhaus Stuttgart Gelegenheit: www.theaterhaus.com

Eric Gauthier beim Festival in Stuttgart

Beim Reformationsfestival in Stuttgart wird Eric Gauthier an beiden Tagen mit von der Partie sein: Am Samstag beim Ökumenischen Gottesdienst um 17 Uhr, am Sonntag bei der Auftakt-Gala um 11 Uhr, beim Finale um 16 Uhr. Der Stuttgarter Wirbelwind wird Stücke aus dem Repertoire von Gauthier Dance zeigen und will die Zuschauer mit zwei Mini-Workshops in Bewegung setzen. 

Luthers-Familienzeit

Jetzt Online-Magazin testen.

THEMA - Die Bergpredigt

Ausgabe 3/2017

Evangelisches Gemeindeblatt

Aktuelle Ausgabe 34/2017

Meinungsumfrage

Meinungsumfrage

Haben Sie durch die Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum persönliche Impulse bekommen?
Ja.
Nein
Ich weiß es nicht