Christliche Themen für jede Altersgruppe

Versöhnliche Töne

MAULBRONN (Dekanat Mühlacker) – Der Streit um die Klosterkonzerte ist beendet: Bei einer Presse­konferenz im Evangelischen Seminar wurde das neue Programm präsentiert, bei dem auch der zurückgetretene künstlerische Leiter Jürgen Budday wieder mit von der Partie ist. 


Das neue Team der Maulbronner Klosterkonzerte (von links):  Sebastian Eberhardt und Sarah Baltes mit Oberkirchenrat Werner Baur. (Foto: Gemeindeblatt)

Am 26. November hatten sich Jürgen Budday und Oberkirchenrat Werner Baur getroffen, um die „entstandenen Missverständnisse auszuräumen“. Ergebnis der Aussprache war eine gemeinsame Erklärung, in der beide für „persönliche Verletzungen im Verlauf des Konflikts um Vergebung bitten“.

Künstlerischer Leiter der Klosterkonzerte wird in Zukunft der neue Musiklehrer des Evangelischen Seminars Sebastian Eberhardt sein, so wie es grundsätzlich ohnehin vereinbart worden sei. Im Gegenzug wird Jürgen Budday mit der Kantorei und dem Kammerchor auch weiterhin an den Klosterkonzerten teilnehmen.

Sowohl das Eröffnungskonzert Mitte Mai wird Budday bestreiten, als auch das Abschlusskonzert Ende September. Darüber hinaus wird er ein Chorkonzert am 28. Juni dirigieren. Auch seine Ehefrau, Bezirkskantorin Erika Budday, wird bei den Klosterkonzerten mitwirken, am 19. Juni gibt sie mit Reinhold Friedrich an der Trompete ein Orgelkonzert in der Klosterkirche.

Damit ist ein wochenlanger heftiger Streit zwischen der künstlerischen Leitung und der Landeskirche beendet, in dessen Verlauf der Vorstand des Kirchenvereins und Jürgen Budday zurückgetreten waren. Nun waren alle daran interessiert, „einen Schlussstrich“ unter den Konflikt zu ziehen, wie es Oberkirchenrat Werner Baur ausdrückte – und nach vorne zu blicken.

Rund 20 Klosterkonzerte sind für die Saison 2014 geplant. Der neue künstlerische Leiter Sebastian Eberhardt, 28 Jahre jung und ein Schüler Buddays, stellte das neue Programm vor: Die Eckpfeiler „Kammermusik, Chor- und Orgelkonzerte“ sollen bleiben, ergänzt um einen Klavierabend und Darbietungen eines jungen Streichquartetts aus Amerika. Auch Saxophonklänge und Blechbläser werden zu hören sein. 

Eberhardt zur Seite steht ab sofort eine Geschäftsführerin, die sich um den organisatorischen Teil der Maulbronner Klosterkonzerte kümmern wird. Es ist die 32-jährige Sarah Baltes, die Musikwissenschaften und Kulturmanagement studiert hat und unter anderem bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen Erfahrungen sammeln konnte. Sie erhält eine Vollzeitanstellung und einen Zweijahresvertrag.

Derzeit klafft im Haushalt der Klosterkonzerte noch eine Finanzierungslücke von etwa 120?000 Euro, doch ist Oberkirchenrat Werner Bauer, der den Vorsitz der Seminarstiftung innehat, optimistisch, dass sich auf der Sponsorenseite und beim Gemeinderat noch etwas bewegen wird und die bereits in  Aussicht gestellten Zuschüsse auch kommen werden. Sollten dennoch Verluste  übrigbleiben, werden sie von der Landeskirche getragen.

Ab 2015 soll der Umfang der Klosterkonzerte in Maulbronn dann wieder dem alten Niveau angepasst werden: Von etwa 25 bis 30 Veranstaltungen geht der künstlerische Leiter Sebastian Eberhardt dann aus. Dann soll auch die noch stärker geistlich geprägte „Musica Sacra“ wieder eine Rolle spielen, und überdies auch der Schulbetrieb stärker mit den Konzerten verzahnt werden. So sind etwa Schülerkonzerte an Vormittagen geplant, die Teil des Lehrplans der gymnasialen Oberstufe sind.

„Das Weltkulturerbe lebt“, freut sich Oberkirchenrat Werner Baur. Vor 20 Jahren hatte das Kloster Maulbronn als erster Ort in Baden-Württemberg von der Unesco den Titel Weltkulturerbe verliehen bekommen.

  • Der Vorverkauf für die nächste Saison der Maulbronner Klosterkonzerte beginnt im Februar 2014.
  • Informationen unter Telefon 07043-7734, Internet www.klosterkonzerte.de

Luthers-Familienzeit

Jetzt Online-Magazin testen.

THEMA - Die Bergpredigt

Ausgabe 3/2017

Evangelisches Gemeindeblatt

Aktuelle Ausgabe 34/2017

Meinungsumfrage

Meinungsumfrage

Haben Sie durch die Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum persönliche Impulse bekommen?
Ja.
Nein
Ich weiß es nicht