Christliche Themen für jede Altersgruppe

Das Kloster Hirsau und die Reformation in Württemberg

HIRSAU (Dekanat Calw) – 13 Männerklöster in Württemberg wurden während der Reformation in evangelische Klosterschulen umgewandelt. Man brauchte evangelische Pfarrer und musste schleunigst den Nachwuchs ausbilden.


Ruine mit Reformationsgeschichte: das Kloster Hirsau. (Foto: Gemeindeblatt)


Das bedeutende Benediktiner-Kloster Hirsau im Nordschwarzwald war eine dieser neuen Ausbildungsstätten. Gemeindeblatt-Redakteur Andreas Steidel führt am 23. Juli um 14 Uhr  auf den Spuren der Reformation durch die mittelalterliche Anlage. Dabei geht es nicht nur um das Kloster selbst, sondern auch um die Gesamtzusammenhänge der Reformation in Baden und Württemberg.
In einfachen und verständlichen Worten soll den Besuchern das komplexe Geschehen nähergebracht werden. Vom Abendmahl bis zu den Gottesdienstformen, von den Visitationen durch Johannes Brenz bis zum letzten katholischen Abt, dem man einen evangelischen Aufpasser zur Seite gestellt hatte.
Ein weiterer Termin dieser Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten ist für den 17. September geplant.

23. Juli, 14 Uhr, Treffpunkt Unteres Klostertor, Preis 9 Euro. Anmeldung unter Telefon 07051-167399, im Internet: www.schloesser-und-gaerten.de

Luthers-Familienzeit

Jetzt Online-Magazin testen.

THEMA - Die Bergpredigt

Ausgabe 3/2017

Evangelisches Gemeindeblatt

Aktuelle Ausgabe 34/2017

Meinungsumfrage

Meinungsumfrage

Haben Sie durch die Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum persönliche Impulse bekommen?
Ja.
Nein
Ich weiß es nicht