Christliche Themen für jede Altersgruppe

Analog und digital beten - Weltgebetstag 2022

Erneut findet der Weltgebetstag unter besonderen Vorkehrungen statt. Vor allem das gemeinsame Essen entfällt, dafür gibt es aber kleine Geschenke zum Mitnehmen. Mancherorts wird auch digital gefeiert. Das gemeinsame Gebet steht im Vordergrund.

Gebet. Kreuz. Foto: adobe stock/shine. graphicsIn Württemberg gibt es Treffen vor Ort und im Netz zum Weltgebetstag. Foto: adobe stock/shine. graphics

Leonberg

Im Kirchenbezirk Leonberg wird auch dieses Jahr der Weltgebetstag als Präsenzveranstaltung sehr vermisst. Letztes Jahr wurde er hier als Fernsehgottesdienst gefeiert. Doch für Andrea Tannenberger aus der Evangelischen Erwachsenenbildung steht nicht die direkte Begegnung mit anderen Gemeindegliedern im Mittelpunkt, sondern „dass unterschiedliche Konfessionen und Kirchengemeinden zusammen für ein Land und seine Bewohner beten“. Am 4. März gibt es dennoch um 19 Uhr eine Andacht an der Pauluskirche Leonberg. Zudem werden Tüten mit kleinen Überraschungen verteilt.

Ulm-Ermingen

Im Kirchenbzirk Ulm wird der Weltgebetstag schon seit vielen Jahren gefeiert. Das ökumenische Team mit sieben Frauen hat deshalb einen Gottesdienst in Präsenz geplant. Dabei gelten die obligatorischen Corona-Auflagen. Stattfinden wird der Gottesdienst am 4. März um 19 Uhr in der Kirche St. Pankratius in Ermingen. Der Gottesdienst dauert maximal eine Stunde. Das gemütliche Zusammensein bei landestypischen Speisen nach dem Gottesdienst müsse allerdings auch in diesem Jahr ausfallen, sagt Rachel Rau. Zum Mitnehmen gibt es nach dem Gottesdienst eine Streichholzpackung. Der Gedanke dahinter: Hoffnungslichter im eigenen Alltag zu entzünden.

Remshalden-Geradstetten

„Der Weltgebetstag ist mehr als nur ein Gottesdienst!“ Das sagt Marliese Walz aus dem Planungsteam der evangelischen Frauen Württemberg. Das Bewusstsein einer „weltweiten Verbundenheit mit gleichem Ansinnen, löst bei mir auch nach über 20 Jahren noch immer ein Kribbeln im Bauch aus“, erklärt Marliese Walz. In Remshalden-Geradstetten feiert die Gemeinde am 4. März um 18.30 Uhr einen Gottesdienst in der Konradskirche.

Birkenfeld

Im Dekanat Neuenbürg haben sich 17 Frauen getroffen, um Veranstaltungen und Gottesdienste zu planen. Herausgekommen ist ein buntes Portfolio an Gottesdiensten, die in erster Linie in Präsenz stattfinden. Außerdem sind wieder Weltgebetstagsbriefe geplant. In Birkenfeld ist am 4. März um 19.30 Uhr Weltgebetstag in der evangelisch-methodistischen Kirche.

Stuttgart

In Stuttgart wird dieses Jahr vor allem telefoniert – und zwar über den Computer. Nach langem Überlegen haben sich die drei ökumenischen Planungsteams dafür entschieden, den Weltgebetstag digital stattfinden zu lassen – mit einem „Telefongottesdienst“ über Zoom. Teilnehmende können sich in den jeweiligen Gemeinden im Gemeindebüro dafür anmelden. Danach werden Tütchen mit Gebetsordnung in den Briefkasten geworfen, inklusive kleiner Überraschungen und der Einwahlnummer für den Gottesdienst. Daneben ist es allerdings auch möglich an einem Präsenzgottesdienst teilzunehmen. Digital und in Präsenz geht es am 4. März um 19 Uhr los, der Gottesdienst vor Ort findet in der anglikanischen Kirche St. Katharina statt.

◼Mehr unter www.weltgebetstag.de und www.frauen-efw.de

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen