Christliche Themen für jede Altersgruppe

Andreas Koch meint ... Oder hilft am Ende wirklich nur noch beten?


Andreas Koch, Kolumnist des Evangelischen Gemeindeblattes. Fotos: privat/Canva

Afghanistan: Ich könnte mit den Tränen eines Freundes beginnen. Oder damit, dass seine Tochter zum ersten Mal seit langem wieder gebetet hat. Stattdessen fange ich so an: „Was ist da bloß schiefgelaufen?“ Diese Frage hat vor ein paar Tagen ein Pfarrerskollege auf Facebook gepostet. Und das hier war meine Antwort – nicht wörtlich, sondern sinngemäß: "Was da schiefgelaufen ist? Die einen sagen: Amerikaner, Briten, Deutsche und Franzosen hatten in Afghanistan nichts zu suchen. Die andern meinen: Der Westen ist in bester Absicht dahin gekommen, aber das ‚Nation Building‘ hat nicht geklappt. Die Unterschiede sind zu groß gewesen.“

Kein guter Zeitpunkt für Erklärversuche

Und dann habe ich den Kollegen zurückgefragt: „Ist das jetzt der richtige Zeitpunkt für Erklärversuche? Wirklich schlimm ist doch, dass der Westen inklusive Bundeswehr sich aus dem Staub gemacht und für die Zurückbleibenden in keiner Weise vorgesorgt hat. Nach uns die Taliban: Für diese ‚Sünde‘ werden Frauen, Männer und Kinder einen teuren Preis bezahlen. Was für eine Schande!“

Seither sind, wie gesagt, einige Tage ins Land gegangen, und nichts ist gut in Afghanistan. Im Gegenteil: Schreckliche Bilder unter anderem vom Flughafen in Kabul machen die Runde. Und wer wie die befreundete Familie oben in engem beruflichen Kontakt zu Afghanistan steht, faltet verzweifelt die Hände oder kämpft beim Erzählen mit den Tränen: „Hier kommt doch nur die halbe Wahrheit an. Unsere Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel. Die Menschen vertrauen darauf, dass wir ihnen helfen.“

Nicht mehr sicher in Afghanistan

Helfen: Auch Deutschland muss, solange es irgend geht, weiter „Ortskräfte“, andere Gefährdete und deutsche Staatsbürger aus Afghanistan ausfliegen. Wer sich an der Seite des Westens für ein neues Afghanistan eingesetzt hat, ist dort nicht mehr sicher. Nein, ein zweites Mal darf sich Deutschland seiner Verantwortung nicht entziehen! Oder hilft am Ende wirklich nur noch beten? Mit Verlaub: Beten hilft immer – je mehr es für Afghanistan tun, desto besser.

Das meint Andreas Koch. Und was meinen Sie?