Christliche Themen für jede Altersgruppe

Andreas Koch meint … Tu, was dir Spaß macht!

Andreas Koch, Kolumnist des Evangelischen Gemeindeblatts. Fotos: privat, Canva 

Diese Kolumne hier entsteht im Kleinwalsertal. Dort verbringe ich gerade ein paar Urlaubstage. Zwei Dinge fallen mir als mögliche Themen ein: das viele Geld, das der Staat im Augenblick zur Entlastung seiner Bürger ausgibt, ohne es zu haben. Und – nicht gar so ernst: die Weinlese, die zuhause in vollem Gang ist. Da gäbe es ein paar nette Geschichten zu erzählen.

Ich wähle ein drittes Thema. Es hat mit meiner Krankheit zu tun: Parkinson. Seit einigen Jahren kenne ich die Diagnose. Was das für mein Leben bedeutet, darüber denke ich immer wieder nach. Und über dieses oder jenes muss ich auch entscheiden.

Parkinson als Diagnose

Parkinson: Ein Freund von mir hat diese Krankheit ebenfalls. Er kann inzwischen das Haus nicht mehr verlassen, ist auf seinen Rollstuhl angewiesen und braucht Pflege. Ich erinnere mich noch gut daran, wie er mir, nachdem ich dieselbe Diagnose erhalten hatte, geraten hat: „Tu, was dir Spaß macht! Und tu es jetzt! Vielleicht kannst du es bald nicht mehr tun.“

Da sitze ich nun in meiner Ferienwohnung, schaue Richtung Hoher Ifen und weiß: Da oben werde ich nie mehr Ski fahren oder wandern können. Das tut weh. Aber dafür kann ich hier unten noch so vieles: unter anderem spazieren gehen, Gymnastik machen, mich gesund ernähren, Stress vermeiden – und abwägen, was sonst noch gut für mich ist. Ist es nach wie vor die Kommunalpolitik, die mir doch so sehr ans Herz gewachsen ist? Ist es etwas anderes? Auch: Was ist Gottes Wille?

Spaß als Medizin

Noch ist nichts entschieden – vor allem nicht im Blick auf die Politik. Aber das mit dem Spaß hat vor Jahren nicht nur jener Freund, sondern hat vor kurzem auch mein Arzt zu mir gesagt: „Tun Sie, was Ihnen Spaß macht!“ Hört sich doch gut an: Spaß trotz, nein, Spaß contra Parkinson! Deshalb werde ich mein Leben wohl tatsächlich mehr an dem ausrichten, woran ich Spaß habe. Und Sie tun das hoffentlich auch, falls Sie mit einer Krankheit kämpfen. Und nicht nur dann. Übrigens: Kolumnen schreiben macht mir Spaß …

Das meint Andreas Koch. Und was meinen Sie?