Christliche Themen für jede Altersgruppe

Andreas Koch meint ... Wer stellt die Ampel von Krieg auf Frieden?

Andreas Koch, Kolumnist des Evangelischen Gemeindeblattes. Fotos: privat/Canva

 

Schon über einen Monat dauert der Krieg in der Ukraine. Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf? Wie lange noch soll gekämpft, geschossen, gebombt, zerstört, zur Flucht gezwungen und gestorben werden? Gibt es niemand, der diesem Alptraum ein Ende machen kann? Der Krieg kommt übrigens immer näher: Zwischen Stuttgart und Lwiw (Lemberg) liegen gerade mal 1.000 Kilometer. Lwiw aber ist von den Russen unter Beschuss genommen. Und wir? Wir schauen weg oder schauen nicht so genau hin, leisten halbherzig Hilfe. In Afghanistan, wir erinnern uns, war das anders. „Unsere Sicherheit wird auch am Hindukusch verteidigt“, sagte 2004 Verteidigungsminister Peter Struck. Warum nicht auch in der Ukraine? Überhaupt: Wer stellt die Ampel von Krieg auf Frieden?

Krieg oder Weltkrieg

Wenn es nur so einfach wäre! Wladimir Putin, der Kriegsherr, scheint unberechenbar. Nicht Krieg oder Frieden, sondern Krieg oder Weltkrieg, das ist hier die Frage. Aber irgendwie beschämend ist unser Nichtstun doch, nicht entschuldbar zwar, aber erklärbar. Wahrscheinlich sehnen wir uns einfach nach Normalität. Corona hat uns zermürbt. Jetzt noch Krieg. Dabei gibt es diese Normalität gar nicht mehr. Russland hat die Hand auf dem Roten Knopf. Unsere Energiepolitik erweist sich als Desaster. Die Bundeswehr benötigt 100 Milliarden zusätzlich. Und: Hunderttausende ukrainischer Flüchtlinge kommen zu uns und brauchen neben einer Wohnung vor allem eine Perspektive. Dieser Krieg bedeutet eine Zeitenwende, und mit ihr einher geht eine neue Normalität, die mit der alten kaum vergleichbar ist.

Neue Normalität

Ob wir dieser neuen Normalität gewachsen sind? Noch ist die Hilfsbereitschaft unserer Bevölkerung bewundernswert. Aber auf Dauer wird es ohne gravierende Einschränkungen und Opfer unsererseits nicht gehen. Das ist dann die Nagelprobe. Es wird unter anderem Aufgabe der Kirchen sein, die Menschen auf diese neue Normalität vorzubereiten und sie zu begleiten. Erst aber muss dieser Wahnsinn endlich aufhören: Wer stellt die Ampel von Krieg auf Frieden?

Das meint Andreas Koch. Und was meinen Sie?