Christliche Themen für jede Altersgruppe

Befreit, leicht, gelöst - Maria Magdalena - Glaubenskurs (Teil 6)

Maria Magdalena ist eine der ersten Osterzeuginnen. Die Evangelisten Johannes und Lukas haben je einen ganz anderen Blick auf sie. In der Kunst wird sie häufig als reuige Sünderin dargestellt, die Jesus die Füße salbte. Doch von Letzterem berichtet keines der Evangelien.

Palmkätzchen. Foto: NickyPe PixabyPalmkätzchen. (Foto: NickyPe Pixaby)

Am Palmsonntag feiert die Christenheit den Einzug Jesu in Jerusalem. Obwohl dieser Sonntag mitten in der Passionszeit liegt, wird dennoch die Freude über Jesu Vollmacht mit Liedern und Bräuchen zum Ausdruck gebracht.

Auch die Evangelisten haben einen je eigenen, besonderen Blick auf das Geschehen, das sich um das Jahr 30 nach Christus vollzog. Die letzten beiden Folgen dieses Glaubenskurses widmeten sich den Evangelisten Matthäus und Markus. Heute geht es um die besondere Sicht der Evangelisten Lukas und Johannes.

Lukas benennt seinen Ansatz gleich in der Widmung oder dem Vorwort zum gesamten Buch: „Da es nun schon viele unternommen haben, Bericht zu geben von den Geschichten, die sich unter uns erfüllt haben, wie uns das überliefert haben, die es von Anfang an selbst gesehen haben und Diener des Wortes gewesen sind, habe auch ich’s für gut gehalten, nachdem ich alles von Anfang an sorgfältig erkundet habe, es für dich, hochgeehrter Theophilus, in guter Ordnung aufzuschreiben, auf dass du den sicheren Grund der Lehre erfährst, in der du unterrichtet bist.“ (Lukas 1,1-4) Er will „in guter Ordnung“ alles aufschreiben. Er hat „alles erkundet“. Nicht umsonst ist beim weltweit verbreiteten Jesusfilm das Lukasevangelium als Grundlage gewählt worden. Der Evangelist Johannes verkündet aus nachösterlicher Perspektive den Weg des Jesus Christus. Sein Buch beginnt mit einem Hymnus, dem sogenannten Johannesprolog (Johannes 1,1-18). Darin wird Jesus Christus als gottgleich gepriesen und mit seinem Wort in eins gesetzt: Was in Jesus Christus geschah, hat seinen Beginn vor aller Zeit und übersteigt alle messbaren Dimensionen.

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen


Maria Magdalena - Sie ist Jesus besonders nahe

Eine Osterzeugin ist in beiden Evangelien prominent. Es ist Maria Magdalena.(Lukas 24,1-12 und Johannes 20,11-18). Im Lukasevangelium wird von dieser Frau an mehreren Stellen erzählt. Übereinstimmend berichten die neutestamentlichen Zeugen, dass sie von „sieben Dämonen“ befreit wurde. Ihre Gestalt hat viele Maler inspiriert. Da sie im 6. Jahrhundert mit der Sünderin aus Lukas 7 gleichgesetzt wurde, ist sie auf Gemälden oft als reuige Sünderin dargestellt, die Jesus die Füße wusch und diese salbte. In der Passions- und Ostergeschichte nach Lukas ist Maria Magdalena eine der Frauen, die nah am Kreuz stehen blieben und sich schließlich um die Beisetzung Jesu kümmerten (Lukas 23,27 und 24,10).  

Maria Magdalena und der auferstandene Jesus

Im Johannesevangelium wird eine Szene beschrieben, in der Maria Magdalena eine Begegnung mit dem Auferstandenen erlebt. Die trauernde Frau erfährt eine aufrichtende Anrede. Unter dem Schleier ihrer Tränen kommt ihr der Auferstandene nahe: kraftvoll, aber unberührbar. Hörbar, aber unerhört neu. Sie nimmt dieses neue Sein auf und verkündigt die Auferstehung Jesu von den Toten den Jüngern, die sich in der Stadt versammelt hatten.

Wie sich in der Erzählung um Maria Magdalena die verschiedenen Akzente des Lukas und des Johannes zeigen, so bestimmen diese durchgängig die beiden Evangelien.

Lukas stellt die Nähe Jesu zu den Ausgegrenzten besonders in den Mittelpunkt. Johannes öffnet den Blick hin auf Jesus als von Gott Gesandtem, der in und über allen Zeiten gegenwärtig ist.

Im Jahr 2017 wurde Maria Magdalena von Papst Franziskus als „Apostola Apostolorum“ den zwölf Aposteln liturgisch gleichgestellt.


Stuttgarter Bibelmuseum Bibliorama, moderne Darstellung von Maria Magdalena. (Foto: Pressebild)

 Zum Weiterdenken

Fragen zur Vertiefung für die sechste Woche in der Passionszeit:

■ An welchen Personen kann ebenfalls der lukanische oder johanneische Stil gut gezeigt werden?
■ Welche weiteren Frauengestalten werden in der Ostergeschichte besonders hervorgehoben?

 

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen