Christliche Themen für jede Altersgruppe

Der Koch mit der Goldkehle

HEBSACK (Dekanat Schorndorf) – Der 21-jährige Patrick Strasser aus dem Remstal hat zwei große Leidenschaften: Kochen und Singen. Beim Gastronomiegottesdienst in Stuttgart wird er wieder seine Stimme erheben, auch weil für ihn der Glaube ein zentraler Bestandteil seines Lebens ist. 


Ein junger Mann mit vielen Talenten: Patrick Strasser aus dem Remstal kocht ebenso gut wie er singt. Gerne auch in Gottesdiensten. (Foto: Gemeindeblatt)

 

Immer am Montag nach dem ersten Advent findet ein großer Gastronomiegottesdienst in der Stuttgarter Stiftskirche statt. Seit zwei Jahren gibt es dort eine ganz besondere Gesangseinlage: Ein junger Mann mit weißer Kochjacke geht nach vorne und singt ohne jede Begleitung so schön, dass die Besucher jedes Mal tief bewegt sind. Vor allem das „Hallelujah“ von Leonhard Cohen hat es in sich.
Das Singen wurde dem 21-Jährigen dabei ebenso in die Wiege gelegt wie das Kochen. Von Kindesbeinen an trällerte er, sang schon im Kindergarten kleine Arien, musizierte, wo es nur ging mit den Geschwistern und den Eltern. Ähnlich war es mit seiner Leidenschaft fürs Kochen. Bereits als kleiner Bub rührte er am Herd, half der Mutter und den Großeltern Kässpätzle zu machen. Und versuchte sich bald an Eigenkreationen.

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

„Ich wusste schon immer, dass ich einmal Koch werden möchte“, sagt er im Rückblick. Und weil er voller Ambitionen war, nahm er das Angebot gerne an, eine Ausbildung in einem der großen Hotelrestaurants seiner Heimat zu machen: dem Lamm in Hebsack.

Dort lernte er alles von der Pike auf. Selbst das komplizierte Filettieren von Fischen brachten sie ihm bei, „mit viel Geduld, unglaublich“. Es ist die professionelle und familiäre Atmosphäre, die er im Lamm zu schätzen gelernt hat. Er, der es als Pflegekind nicht immer einfach hatte, und diese menschliche Wärme so dankbar annahm.

Der Beruf gibt ihm Halt und Selbstbewusstsein. Doch der Glaube, das Vertrauen auf Gott, ist das eigentliche Fundament seines Lebens. „Es hat mich immer aufgefangen.“ Die christliche Religion ist für ihn ein Stück innere Freiheit – und kein Pflichtprogramm. „Dazu muss ich nicht jeden Sonntag in die Kirche, ich will meinen Glauben so leben, wie ich das richtig finde.“

Bald schon leitet er eine Jungschar, wird Schülermentor, gestaltet den Konfirmandenunterricht mit. „Es ist so wichtig, dass auch junge Menschen in die Kirche kommen,“ sagt er und deutet damit an, dass das nicht gelingt, wenn man die Herzen der jungen Leute nicht erreicht.

Eben da kommt bei ihm die Musik ins Spiel. Sie ist ein Herzensöffner, ein emotionales Stück Glauben, das berühren kann. Die Musik ist für Patrick Strasser ein elementarer Bestandteil seines Glaubenslebens. Wo er zwischenzeitlich nicht überall schon gesungen hat: Im evangelischen und katholischen Kirchenchor, bei modernen Gottesdiensten und in einem Gospelchor. Selbst bei der Hochzeit des heutigen Schalke-Trainers Domenico Tedesco erhob er seine Stimme: „Da war er aber noch nicht so berühmt“, sagt Patrick Strasser mit einem Lächeln.

Als ihn seine Chefin im Lamm, Sylvia Polinski, einmal singen hörte, wurde die Idee geboren, dass er auch bei den Gastronomiegottesdiensten in Stuttgart auftreten könnte. Er wird es auch 2018 wieder tun. Und das, obwohl er beruflich zwischenzeitlich nach Bayern aufgebrochen ist.

Nach dem Ende der Ausbildung hat sich Patrick Strasser nämlich in Richtung Bad Reichenhall aufgemacht. Koch im Traditionslokal Bürgerbräukeller ist er jetzt, auch weil er „Bayern und die Berge“ mag. Er liebt die Natur über alles, die Schöpfung, die für ihn ein Ausdruck Gottes ist. Überdies stammt seine Mutter ursprünglich aus Bad Reichenhall und er kann sich gut vorstellen, eines Tages sein eigenes bayerisches Wirtshaus zu eröffnen.

Der Koch mit der Goldkehle: Er steckt voller Pläne und man darf gespannt sein, was er sich als Nächstes einfallen lässt – sei es nun in der Küche oder auf der Bühne.


Der Gastronomiegottesdienst mit Patrick Strasser als Sänger findet am 3. Dezember um 18 Uhr in der Stiftskirche in Stuttgart statt. Informationen unter Telefon 0711-240893