Christliche Themen für jede Altersgruppe

„Glaube hilft in Krisenzeiten“ - Erwachsen glauben 2.0

NEUENBÜRG – Liturgische Spaziergänge, Wunschliedersingen und Stufen des Lebens: „Erwachsen glauben 2.0“ heißt eine Veranstaltungsreihe im Kirchenbezirk Neuenbürg, bei der alle Gemeinden mit über 130 Einzelterminen vertreten sind. Ein Aufbruchsignal, das zeigen soll, dass „Kirche gerade in Krisenzeiten etwas zu bieten hat“, wie Dekan Joachim Botzenhardt es ausdrückt.

Wandern. Pilgern. Foto: fxk, pixabayFoto: fxk, pixabay

Die Idee ist in der Zeit der Pandemie enstanden: Was kann man tun, damit Menschen wieder Kraft tanken können? Damit sie Hoffnung schöpfen und erfahren, wieviele Werte eigentlich der Glaube beinhaltet und welche Resilienzpotenziale darin enthalten sind? Als Dekan Joachim Botzenhardt und sein Team auf die Gemeinden im Kirchenbezirk Neuenbürg zugingen, rannten sie offene Türen ein. Jede war bereit, etwas auf die Beine zu stellen.

Heraus kam ein Veranstaltungsprogramm mit rund 40 Themenreihen und über 130 Einzelterminen im Zeitraum Ende April bis Juli.

In enger Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung nördlicher Schwarzwald wird es dabei Vorträge, Spaziergänge, Gottesdienste und Glaubenskurse geben. Die Glaubenskurse haben es den Neuenbürgern dabei angetan: Was vor Jahren als Aktion der EKD begann, soll nun bewusst neu belebt werden, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Die Grundlagen biblischer Inhalte weitergeben, die in der modernen Gesellschaft kaum noch im Bewusstein sind.

Wanderung zum Thema Psalmen

Bei der Präsentation der 28 Seiten umfassenden Veranstaltunsgbroschüre waren neben Dekan Joachim Botzenhardt auch Sylvia Donath, Vorsitzende der Bezirkssynode, Barbara Steinlein vom Steuerungskreis und Tobias Götz, Geschäftsführer der Erwachsenenbildung, zugegen. Sie alle knüpfen an eine Kampagne an, die es 2016 im Kirchenbezirk Neuenbürg schon einmal gegeben hat. Damals war man noch mit 16 Seiten Programm ausgekommen, diesmal ist das gemeinsame Angebot erheblich umfangreicher ausgefallen.

Stadtkirche von Neuenbuerg. Fotos: Andreas SteidelHaben in Neuenbuerg etwas auf die Beine gestellt (von rechts): Joachim Botzenhardt, Barbara Steinlein, Sylvia Donath, Tobias Goetz. Foto: Andreas SteidelHaben in Neuenbürg etwas auf die Beine gestellt (von rechts): Joachim Botzenhardt, Barbara Steinlein, Sylvia Donath, Tobias Götz. Links die Stadtkirche von Neuenbürg. Fotos: Andreas Steidel

Es umfasst biblisch-theologische Angebote wie den Alpha-Kurs, Stufen des Lebens, Emmauskurse oder die „Shine Experience“, ein Lifestyle-Training für Jugendliche und junge Erwachsene. Es gibt Taufkurse für Erwachsene und ein sommerliches Tauffest im Juli.

Viele der Angebote finden unter freiem Himmel statt: So gibt es alleine sieben Wanderungen mit Schöpfungspsalmen und einen Stationenweg zum Psalm 23, der zu liturgischen Spaziergängen einlädt. Auch die Musik kommt nicht zu kurz: So wird eine Reihe von Kantatengottesdiensten zu den Psalmen stattfinden. Die Gemeinde Bad Herrenalb lädt zu Gesprächskonzerten in die Klosterkirche ein und in Aichelberg gibt es ein Wunschliedersingen am Lagerfeuer.

Im Grunde ist es die Vielzahl der Angebote, die das Neuenbürger Programm „Erwachsen glauben 2.0“ kennzeichnet. Eine Veranstaltung ragt aber dennoch heraus: Am 29. Juni wird um 19.30 Uhr im Kurhaus Schömberg Klaus Douglass, Direktor der Arbeitsstelle missionarische Kirchenentwicklung bei der EKD, über das Thema „Warum und wie kann man heute noch an Gott glauben?“ sprechen.

Die Veransaltungsreihe im Kirchenbezirk Neuenbürg wird auch vom Förderverein der missionarischen Dienste in Württemberg mit 3000 Euro unterstützt.

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Die Broschüre mit dem Veranstaltungsprogramm gibt es gedruckt und unter www.kirchenbezirk-neuenbuerg.de/erwachsen-glauben, Telefon 07082-60411.