Christliche Themen für jede Altersgruppe

Kirchenpräsident Volker Jung auf der Buchmesse 2018

Auf Einladung des Evangelischen Medienverbandes in Deutschland (EMVD) besuchte der „Medienbischof“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Volker Jung, auch 2018 die weltweit größte Bücherschau. In diesem Jahr war Kirchenpräsident Jung nicht nur Gast auf der Frankfurter Buchmesse, sondern leistete seinen Debattenbeitrag zur Digitalisierung. 

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Während seines Messetages diskutierte Kirchenpräsident Jung aber auch zum Schwerpunktthema Meinungsfreiheit auf dem Podium beim Weltempfang u. a. mit der Schriftstellerin Aslı Erdoğan, die nach dem gescheiterten Putsch 2016 in der Türkei in Haft genommen wurde. Er begegnete dem Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Alexander Skipis, mit dem er sich über die Freiheit des geschriebenen Wortes austauschte. Unter den Gesprächspartnern waren zudem Vertreter der Evangelischen Verlage Droemer Knauer, bei dem das Buch der diesjährigen Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad im letzten Jahr erschienen ist, und der Vereinigung der Evangelischen Buchhändler und Verleger (VEB), des Katholischen Medienverbandes sowie der Deutschen Bibelgesellschaft. Deren Stand zeigte passend zum Gastland Georgien eine Bibelversion in der georgischen Schriftsprache, auf die das kleine Land am Kaukasus besonders stolz ist.

Zum Abschluss seines traditionellen Messerundgangs stellte er sein neues Buch „Digital Mensch bleiben“ vor. Hier bezieht Kirchenpräsident Jung bewusst als Theologe und nicht als Technikfachmann Stellung zum digitalen Wandel und setzt dabei vor allem auf Menschlichkeit.