Christliche Themen für jede Altersgruppe

Lucie Panzer meint . . . wir sollten uns beeilen

 

Lucie Panzer, Kolumnistin des Evangelischen Gemeindeblatts. Foto: privat/Canva 

Anfang September bin ich in den Urlaub gefahren. Vorbei an total verdorrten Wiesen, an den Straßenrändern nur trockenes Gestrüpp. Wo Bauern noch geackert haben, zogen dichte Staubwolken hinter ihnen her. Das Laub an den Bäumen wurde braun, manche schienen bereits abgestorben. Die Nachrichten von befürchteter Missernte, Bauern, die aufgeben mussten und Waldbränden wurden anschaulich. In Südeuropa sei es noch schlimmer, hieß es. Es war bedrückend.

Dann hatten wir zwei wunderbare Wochen bei strahlendem Sonnenschein. Das habe ich genossen und die Dürre, ehrlich gesagt, vergessen. An den letzten beiden Tagen begann es zu regnen. Auf der Heimfahrt wurde es dann bereits grün an den Straßenrändern. So schnell wächst es, wo alles wie tot aussah! Am vergangenen Wochenende sah ich grüne Wiesen. Es gibt unglaublich viele Pilze in diesem Jahr. Die Ernteberichte von Bauernverband und Landwirtschaftsministerium sprechen von durchschnittlicher Ernte. Wintergetreide und Raps sei gut, es gibt reichlich Obst, der Mais allerdings habe gelitten, die Kartoffeln seien klein und wenig. Aber der Wein wird in diesem Jahr sensationell.Als ich das in der Zeitung gelesen habe, fielen mir Sätze aus den Klageliedern des Jeremia ein. „Gottes Güte hört nicht auf. Sein Erbarmen hat kein Ende. Jeden Morgen erbarmt er sich von Neuem. Gott, deine Treue ist groß“ (Klagelieder 3,22).

Alles gut also? Der Klimawandel nur Panikmache, so, wie manche das behaupten? Nein, gewiss nicht. In unserem Land kann man die Notlage mancher Bauern sicher ausgleichen. In Südeuropa ist das anders. Und noch weiter im Süden gibt es wieder Hunger. Im 21. Jahrhundert! Es muss etwas getan werden. „Gut ist“, sagt der Landwirtschaftsminister, „dass schon viele Bäuerinnen und Bauern mit ihrer Anbauplanung auf das veränderte Klima reagieren.“ Aber es muss mehr getan werden. Wir alle müssen uns so verhalten, dass der Klimawandel verlangsamt und in Grenzen gehalten wird. Wir sollten uns beeilen.

Das meint Lucie Panzer. Und was meinen Sie?