Christliche Themen für jede Altersgruppe

Märchenhaft in der Natur - Geschichtengarten auf der Rötebergkoppel

HORB-REXINGEN (Dekanat Sulz) – Der Geschichtengarten auf der Rötebergkoppel in Rexingen ist ein beschauliches Freizeitvergnügen. Kinder finden hier ein Spielparadies in der Natur, mit Märchen- geschichten und lauschigen Lesehäuschen. Die frühere Kindergartenleiterin und Brenz-Medaille- Trägerin Elke Bouctot hat sich dort einen Traum erfüllt.

Paradies für Mensch und Natur: Hier dürfen Kinder matschen und das Gras wachsen, wie es will.Foto: Bärbel Altendorf-JehleParadies für Mensch und Natur: Hier dürfen Kinder matschen und das Gras wachsen, wie es will.
Foto: Bärbel Altendorf-Jehle

Sandalen und Kleidchen sind fehl am Platz. Festes Schuhwerk, am besten Gummistiefel, und eine Dreckelhose sind das richtige Outfit für die Rötebergkoppel. Es handelt sich um einen alten Bauernhof. Elke Bouctot hat ihn 2019 gekauft und in einen Pferdehof verwandelt. Vorher hatte sie ihren Pferdestall in Glatten. Teilweise ist der Hof noch Baustelle. Der Geschichtengarten selbst sieht auch nicht wie eine gepflegte Anlage aus. Hier darf das Gras noch wachsen, die Erde herausschauen und der Mist auf einem Haufen liegen. Hier dürfen die Kinder in der Matschküche nach Herzenslust werkeln und so „kochen,“ wie das früher noch ihre Großeltern gemacht haben.

Bouctot hat etwas erschaffen, was genau das Gegenteil eines Freizeiterlebnisparkes mit schnellen und lauten Fahrgeschäften darstellt. Sie punktet mit Ruhe und Natur. Sie will den Kindern eine Spielmöglichkeit geben, die früher selbstverständlich war und die es heute vor allem für Stadtkinder nicht mehr gibt.

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Der ehemaligen Kindergartenleiterin in Aach war es schon immer wichtig, den Kindern die Natur mit all ihren märchenhaften, aber auch realen Geheimnissen und Wundern nahe zu bringen. Als Buchautorin hat sie dies in drei Werken für den Kindergarten thematisiert. Sie hat auch Lieder geschrieben und selbst komponiert.

Ein Ort für die Seele: Elke Bouctots Geschichtengarten in Rexingen. Foto: Bärbel Altendorf-JehleEin Ort für die Seele: Elke Bouctots Geschichtengarten in Rexingen. Foto: Bärbel Altendorf-Jehle

Elke Bouctot ist im evangelischen Glauben fest verankert und hat für ihre Verdienste die Brenz-Medaille erhalten. Sie war lange Zeit stellvertretende Vorsitzende der Landeskirchlichen Mitarbeitervertretung sowie Mitglied im Frauenbeirat der Landeskirche Württemberg und Mitglied der arbeitsrechtlichen Kommission und ständigen Konferenz der Gesamtausschüsse der evangelischen Kirchen in Deutschland.

Rötebergkoppel - Zeit und Raum um Geschichten zu lesen

Beim Rundgang durch den Garten gibt es viel zu entdecken, unter anderem Geschichten bei den sieben Türen. Bouctot hat Märchen der Gebrüder Grimm mit einer eigenen Kindergeschichte verwoben. Die Kinder lernen unter anderem die Gnulpse kennen, dicke Würmer mit lustigfreundlichen Gesichtern, die fleißige Gärtner sind. Die Geschichten können von den Erwachsenen auf der gemütlichen Sitzbank vorgelesen werden. Größere Kinder dürfen sich in das gemütliche Lesehäuschen verkrümeln und sie selbst lesen.

Im Geschichtengarten lässt sich mehr Zeit verbringen, als es anfang den Anschein hat. Beim Eintauchen in das Wiesengrundstück und mit der Bereitschaft, sich auch Zeit zu nehmen, im Gras zu liegen, Schmetterlinge zu beobachten, mit den Naturhölzern kreativ zu werden, vergehen die Stunden wie im Flug. Dann ist es ein bisschen so wie früher, als die Kleinen ärgerlich darauf reagierten, wenn die Eltern sie zum Abendessen nach Hause riefen, obwohl sie doch noch gar nicht fertig mit Spielen waren.

Die älteren Semester können sich die Hochbeete anschauen. Der Garten zeigt beispielhaft, wie auf engem Raum und ohne Bücken und Umgraben gepflanzt werden kann. Als Pferdeliebhaberin verwendet Elke Bouctot dafür natürlich den Pferdemist des Hofes. Die 72-Jährige ist Selbstversorgerin und kümmert sich dabei auch immer wieder um junge Reisende aus aller Welt, die über die Organisation „workaway“ hier ein Zuhause auf Zeit finden. Das ist ihr kein bisschen zu viel: „Ich liebe es, junge Menschen um mich zu haben. Ich reise nicht mehr gerne, aber mit diesen jungen Menschen kommt die ganze Welt zu mir. Sie lernen von mir und ich von ihnen“, sagt Elke Bouctot, die fließend Englisch und Französisch spricht.

Der Geschichtengarten (Röteberg 3 in Horb) inklusive Picknickplatz kann jeweils von 10 bis 14 Uhr oder von 14 bis 18 Uhr gebucht werden. Der Eintrittspreis für ein Erwachsenen-Kind-Paar beträgt fünf Euro und gilt als Voranmeldung. Das Geld kommt dem Verein Pferdefreunde Rexingen zugute.

Nach den Corona-Vorgaben dürfen nicht mehr als zehn Personen, fünf Erwachsene und die dazugehörigen Kinder, den Garten gleichzeitig besuchen.

Der Jahreszeit angepasst gibt es immer wieder Mitmachprojekte rund um das Thema Pflanzen, die man auf der Internetseite der Rötebergkoppel findet. Der Geschichtengarten ist noch bis 31. Oktober geöffnet.

Voranmeldungen sind direkt bei Elke Bouctot möglich, Telefon 0160-8225854, E-Mail: elkebouctot@t-online.de; Internet: www.roetebergkoppel.com

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen