Christliche Themen für jede Altersgruppe

Persönlich gemeint

Besinnlich



Jetzt wird es besinnlich. Kerzen flackern, Plätzchen duften, Glocken klingen. Dabei war die Adventszeit einmal eine Zeit, in der zu ganz anderer Besinnung eingeladen war als wir das heute kennen: Es war eine Fastenzeit, und die violette Farbe im Kirchenjahr weist immer noch darauf hin.

Worauf wollen wir uns also besinnen? Da wäre einmal das Thema Essen: Eine Kollegin wunderte sich kürzlich, dass so viele Menschen klagen, dass sie wegen der Feiertage zunehmen. Aber wir legen nicht zwischen Weihnachten und Silvester zu, sondern zwischen Silvester und Weihnachten! Wer das Jahr über Maß hält, kann die Feiertage genießen.

Die Adventszeit lädt uns ein, unsere Sinne zu schärfen. Also: Wie leben wir unser Leben? Nehmen wir wahr, wie andere leben? Dazu passt eine andere Beobachtung: Neulich erzählte ein Pfarrer, dass ohne das Gehalt seiner Frau die Familie finanziell nicht über die Runden gekommen wäre. Was würde aus dieser Klage, wenn ihm ein Erzieher oder Krankenpfleger gegenüber stünde, der mit maximal dreitausend Euro Brutto seine vierköpfige Familie ernährt?

Verstehen wir noch die Lebensumstände anderer Menschen? Wie ordnen wir uns selbst dabei ein? Spüren Kirchenleitende, wenn sie sich von ihren Mitgliedern entfernt haben? Oder Journalisten von ihren Lesern? Besinnung brauchen wir alle immer wieder. Sie beginnt mit dem Zuhören, meint Ihr

Alexander Schweda

alexander.schweda(at)evanggemeindeblatt.de


petra.ziegler(at)evanggemeindeblatt.de

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen