Christliche Themen für jede Altersgruppe

Persönlich gemeint

Geboren 1914

Geboren 1914: Meine Oma wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Jetzt, da der Erste Weltkrieg auf allen Kanälen thematisiert wird, ist mir zum ersten Mal bewusst geworden, was das bedeutet: Geboren 1914. Es heißt: Geboren im Kaiserreich, geboren zu Beginn eines Weltkrieges. Das Ende der Monarchie als Kind kaum wahrgenommen, aufgewachsen in der Weimarer Republik, das Dritte Reich überlebt, die Bundesrepublik zum Leben gebracht, die Wiedervereinigung doch noch erlebt, mit der europäischen Währung gelernt zu leben. Ja. Was für ein Leben!

Würde man meine Oma auf das Kaiserreich ansprechen, würde sie sagen: „Was nützt mir der Kaiser?“ Alles lange her. Und dazwischen liegt das Auf und Ab des Lebens, das Ringen um die eigene Existenz, das Immer-wieder-von-vorne-Anfangen.

Geboren 1914. Diese Zeitepoche ist für uns Junge kaum noch vorstellbar. Und doch ist es eine Zeit gewesen, die die Weichen für heute nachhaltiger gestellt hat, als wir meinen. Der Erste Weltkrieg hat das Gesicht Europas verändert. Er hat ebenso vieles in unserer Gesinnung verändert. Manches davon ist vielleicht erst in jüngster Zeit zur Reife gelangt. Es lohnt sich, sich mit dieser Zeit auseinander zu setzen. Es lohnt sich auch, mit alten Menschen darüber zu reden, deren Erinnerung bis in diese Zeit zurückreicht, und die vielleicht sogar von sich sagen können: Geboren 1914.

Ihr

Alexander Schweda
alexander.schweda(at)evanggemeindeblatt.de