Christliche Themen für jede Altersgruppe

Persönlich gemeint

Der Kirchengeburtstag
Abgegriffen und ausgelutscht, so denke ich manches Mal, wenn ich zu Pfingsten – mal wieder – das Stichwort „Geburtstag der Kirche“ höre. Ich frage mich dann, ob das wirklich so ist: Dass da eine Institution geboren worden sein soll. Natürlich wurde an Pfingsten keine Institution geboren.

Aber nach der Himmelfahrt Jesu haben Christen aus vielen verschiedenen Landstrichen der Erde erstmals gemeinsam erlebt, mit welcher Macht Gottes Geist wirken kann. Dass jeder die Predigt von Petrus in seiner Sprache verstand, das war ein ungeheures Gemeinschaftserlebnis für die damals noch sehr junge Christenheit.  Sie haben erfahren: Egal, woher wir kommen, egal, welche Sprache wir sprechen, und auch ganz egal, mit welchen kulturellen Besonderheiten wir aufgewachsen sind: Wir gehören zusammen. Gott selbst ist derjenige, der uns durch seinen Heiligen Geist miteinander verbindet. Das ist ein guter Grund zum Feiern.

Wer gerne einmal hineinschnuppern möchte in unterschiedliche Arten, das Christsein zu leben, hat dazu an Pfingstmontag in Stuttgart die Gelegenheit. Beim Tag der weltweiten Kirche (siehe Seite 7) nämlich sind Christen aus vielen unterschiedlichen Ländern vertreten. Sie feiern zusammen Gottesdienst und essen gemeinsam Speisen aus den verschiedenen Ländern. Sie feiern und tanzen – Rhytmen aus Afrika treffen ungarische Volksmusik. Happy birthday, Kirche wünscht Ihre

Nicole Marten
nicole.marten(at)evanggemeindeblatt.de