Christliche Themen für jede Altersgruppe

Stiftsmusik für alle Streicher - Bach-Kantate ohne Chorgesang

STUTTGART – Die Sängerinnen und Sänger müssen noch pausieren, die Streichmusiker können mitmachen: Bei der „Stiftsmusik für alle“ studieren sie am 26. und 27. September mit Kay Johannsen eine Bach-Kantate ein. Gemeindeblatt-Autorin Brigitte Jähnigen hat im vergangenen Herbst zugehört.

Stuttgart. So war’s vor Corona: Chor und Streicher treten beim Gottesdienst in der Stiftskirche auf. Foto: Brigitte JähnigenSo war’s im vergangenen Jahr: Chor und Streicher treten beim Gottesdienst in der Stiftskirche auf. Foto: Brigitte Jähnigen

Fast 20 Mal hat Simone Harriehausen bei „Stiftsmusik für alle“ mitmusiziert. „‚Gott der Herr ist Sonn’ und Schild‘ war die erste Kantate und ‚Jesu, der du meine Seele‘ die bisher letzte, an der ich mitgeprobt und -musiziert habe“, erinnert sich die Juristin. Sie war also fast jedesmal dabei, denn der Stiftskantor, Kirchenmusikdirektor Kay Johannsen, hat 21-mal im Rahmen des Zyklus „Bach: vokal“ die „Stiftsmusik für alle“ veranstaltet.

Vor allem musikbegeisterte Laien in Chor und Orchester sind es, die zweimal im Jahr an einem Wochenende eine Kantate von Johann Sebastian Bach einstudieren und beim sonntäglichen Gottesdienst in der Stiftskirche zu Gehör bringen. Der Termin im April ist Corona-bedingt ausgefallen, der Workshop am 26. und 27. September kann stattfinden – allerdings nur für Streicher. Den Part des Chors übernehmen Solistinnen und Solisten. Einstudiert und aufgeführt werden soll die Bach-Kantate „Wo Gott der Herr nicht bei uns hält“ (BWV 178).

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Der Ablauf ist immer der gleiche: Samstags finden die getrennten Proben für Orchestermusiker und Sänger statt, am Sonntagmorgen kommen die Solisten dazu. Und um 10 Uhr beginnt der festliche Sonntagsgottesdienst in der Stiftskirche. Simone Harriehausen sieht sich als Laienmusikerin. Schon als Kind hat sie der Klang der Violine fasziniert. Der Unterricht begann, als sie acht Jahre jung war. „Ich lernte an der Jugendmusikschule Ludwigsburg, spielte dort auch im Orchester. Seitdem ist meine Liebe zur Musik stetig gewachsen“, bekennt die Professorin für Wirtschaftsprivatrecht, die bis heute Violinenunterricht nimmt.

Bach-Kantate ohne Chorgesang - Gut gelaunt und sehr geduldig

Als sie durch einen Flyer auf „Stiftsmusik für alle“ aufmerksam wurde, war sie sofort dabei. „Es ist ein tolles Erlebnis, mit Kay Johannsen zusammenarbeiten zu dürfen“, sagt die Musikerin, die Erste Violine spielt. „Sehr gut gelaunt und unglaublich geduldig“ sei der Stiftskantor bei den Proben. „Mit Genauigkeit und gesundem Ehrgeiz“ bereite er die Aufführung zum Gottesdienst vor. Natürlich müsse jeder Teilnehmer „zu Hause gründlich üben“.

Simone Harriehausen liebt Kirchenmusik, vor allem Werke des Barock. „In den Jahren habe ich von Kay Johannsen viel über Aufbau und Phrasen in der Barockmusik gelernt“, sagt sie. Schön sei aber auch der Austausch mit anderen Teilnehmern in der Kaffeepause. „Wir kennen uns und freuen uns auf jedes Wiedersehen“, sagt die Juristin.

Die Proben der Musiker fanden vergangenen Herbst in der Schlosskapelle statt, die der Choristen im Hospitalhof. Jede Stimmgruppe ist mit einem Profi, dem so genannten Pultführer, besetzt.

Stuttgart. Stiftsmusik. Elisabeth Büttner am Kontrabass.  Foto: Brigitte JähnigenAm Kontrabass stand vor einem Jahr Elisabeth Büttner. Sie hat in Stuttgart zwei Jahre an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst studiert und vor sieben Jahren schon einmal bei „Stiftsmusik für alle“ mitgespielt. „Ich liebe Bach-Kantaten“, sagt die freischaffende Musikerin. Sie spielt auch Jazz („das ist toll fürs Erfinden“) und Klezmer („auch der Melancholie wegen“). In den alten, reformierten Texten der Bach-Kantaten sei „viel Blut“, sagt Elisabeth Büttner. Derzeit lebt und arbeitet die Kontrabassistin in der Schweiz, sie spielt im Orchestra of Europe. Das Wiedersehen mit Stuttgart war für sie bewegend.

Die professionelle Cellistin Céline Papion war im vergangenen Jahr zum ersten Mal bei „Stiftsmusik für alle“ dabei. Johann Sebastian Bachs Kantaten sind für sie, die als freischaffende Musikerin und Schauspielerin auch am „Jes“, Stuttgarts Kinder- und Jugendtheater, arbeitet, „Klassik pur“.

Elisabeth Büttner am Kontrabass.  Foto: Brigitte Jähnigen

◼ Anmeldung per E-Mail an info@stiftsmusikstuttgart.de oder im Internet: www.
stiftsmusik-stuttgart.de/seiten/ stiftsmusik-fuer-alle.html

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen