Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, dann klicken Sie bitte hier. Kirchennachrichten 5/2015

Das Internet und die Kinder

Liebe Leserin, lieber Leser,

was tun unsere Kinder im Internet? Das Wissen darüber ist bei 27 Prozent der Eltern in Baden-Württemberg gering bis überhaupt nicht vorhanden, hat eine Studie herausgefunden. Weil die Kinder viel Zeit online verbringen, fürchten Eltern allerdings, dass ihr Nachwuchs davon abhängig ist. (Lesen Sie mehr dazu in der Rubrik Kirchenthemen der Woche). In Althütte (Dekanat Backnang) hat die Kirchengemeinde ganz anders auf das Thema Internet und Kinder reagiert: Auf der kirchlichen Homepage gibt es Spielerisches - und sogar eine Geschichte für Kinder, die wie ein Buch aufgemacht ist (siehe Kirchenhomepage der Woche). Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

Ihre

Nicole Marten
Redaktion

Kirchenthemen der Woche

Diakonie fordert mehr Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern

Die badische Landeskirche und Diakonie fordern Politik und Sozialversicherungsträger auf, Kinder psychisch kranker Eltern zu unterstützen. In der Regel seien diese Kinder nicht krank, aber von der Erkrankung ihrer Eltern betroffen, sagte der Chef der Diakonie Baden, Oberkirchenrat Urs Keller. Das auf drei Jahre angelegte Modellprojekt „Vergessene Kinder im Fokus“ von badischer Landeskirche und Diakonie läuft im Februar aus. Darin kooperierten Dienste, Ämter, Therapeuten und Familien. Jetzt seien Politik und Sozialversicherungsträger aufgerufen zu helfen, das Projekt langfristig zu sichern, sagten Diakonie-Vertreter. www.diakonie-baden.de

Kirchengemeinde bleibt auf Großteil ihrer Sanierungskosten sitzen

Die Kirchengemeinde Gingen an der Fils (Dekanat Geislingen) wird wohl künftig deutlich weniger Zuschüsse von der bürgerlichen Gemeinde für die Renovierung und Sanierung des Turms ihrer Johanneskirche bekommen. Der baden-württembergische Staatsgerichtshof in Stuttgart hat eine Verfassungsbeschwerde der Kirchengemeinde zurückgewiesen. Die Kirchengemeinde wollte auf diesem Weg ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs in Mannheim anfechten, das die Absenkung des kommunalen Kostenzuschusses von fünf Sechstel auf ein Drittel billigte. Der Sprecher der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Oliver Hoesch, sagte, nun müsse geprüft werden, ob das Urteil auch Auswirkungen auf andere Kirchengemeinden hat.

Eltern im Südwesten wissen am wenigsten übers Internet 

Eltern in Baden-Württemberg sind beim Thema Internet offenbar schlechter informiert als in allen anderen Bundesländern. 27 Prozent gaben in einer Forsa-Umfrage zu, sich wenig bis überhaupt nicht mit den Möglichkeiten des Netzes auszukennen, wie die auftraggebende Techniker Krankenkasse mitteilte. Bundesweit zeigten sich nur 21 Prozent der Befragten ahnungslos. Gleichzeitig verbringt fast die Hälfte der 12- bis 17-jährigen Schüler nach Ansicht ihrer Eltern zu viel Zeit im Internet. Bei jedem achten Kind vermuten die Erziehungsberechtigten sogar eine Online-Abhängigkeit.

Kirchenkanzel: Erinnern Sie sich?

Prügelstrafe für Kinder abgeschafft

Gerade einmal 15 Jahre ist es her, dass das letzte Recht zur körperlichen Züchtigung von Kindern in Deutschland abgeschafft wurde: Im November 2000 wurde § 1631 Abs. 2 BGB durch das Gesetz zur Ächtung von Gewalt in der Erziehung so gefasst: „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ In früheren Zeiten war das Recht auf Züchtigung von Kindern auch auf die Bibel zurückgeführt worden: „Züchtige deinen Sohn, solange noch Hoffnung ist, doch lass dich nicht hinreißen, ihn zu töten.“ (Sprüche 19,18)

Kirchen-Homepage der Woche

Spielerisches nicht nur für Kinder

Der Webmaster der Kirchengemeinde Althütte (Dekanat Backnang), Hans-Jürgen Fackler, hat sich für die Kinderseite etwas Besonderes ausgedacht: Jeder, der möchte, kann eine Geschichte erfinden – er stellt daraus dann ein virtuelles Bilderbuch zusammen. Als Beispiel hat er eine Geschichte eingestellt, die er mit seinen Töchtern erfunden hat. Auf der Kinderseite geht es ohnehin spielerisch zu: Nutzer können online zum Beispiel durch ein Labyrinth „gehen“ oder Schiffe versenken.

Von Kirchturm zu Kirchturm

Andere kennen lernen beim Stricken und Häkeln

Die eine hatte schon ein Jahr lang eine angefangene selbstgestrickte Socke daheim liegen und wusste bei der Ferse nicht weiter. Die andere bekam den Ausschnitt am gestrickten Pullunder nicht hin. Jetzt wissen beide, wie sie es fertig stricken können. Denn auf dem Rotenberg treffen sich alle zwei Wochen Könnerinnen und Anfängerinnen in der Lichtstube im Gemeindehaus, um gemeinsam zu häkeln, zu stricken und zu nähen. Meistens sind es um die zehn Handarbeiterinnen, auch junge Mädchen sind dabei. Jeweils in den geraden Kalenderwochen findet die Lichtstube donnerstags ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Stuttgart-Rotenberg statt.

Klingelbeutel

Seelsorge lernen

Mit Herz und Verstand Menschen in der Seelsorge begleiten, das lernen Teilnehmer eines Kurses für ehrenamtliche Seelsorger vom Seminar für Seelsorge-Fortbildung. Sie sind gedacht für Ehrenamtliche in Gemeinde, Krankenhaus oder Altenheimbesuchsdiensten. Der nächste Kurs findet von April 2015 bis Juni 2016 in Göppingen statt. Er umfasst zwei Kompakttage, ein Wochenende sowie elf Kursabende. Der Kurs kostet 420 Euro, Anmeldeschluss: 23. Februar. Internet: www.seminar-seelsorge-fortbildung.de, Telefon 0711-4580453.