Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, dann klicken Sie bitte hier. Kirchennachrichten 18/2016

1000 Leute mal 100 Euro

Liebe Leserin, lieber Leser,

wer einen großen Spendenbetrag sammeln möchte, tut gut daran, diesen Betrag in kleine Einheiten zu zerlegen. Das hat auch Pfarrer Cornelius Küttner getan: Er wirbt mit der Aktion „1000 mal 100“ dafür, dass 1000 Leute jeweils 100 Euro spenden – für den Umbau des Gemeindehauses. Mehr dazu lesen Sie in der Rubrik „Von Kirchturm zu Kirchturm“.

Ihre
Nicole Marten
Redaktion

Kirchenthemen der Woche

Diakonie-Experte fordert Reformen bei der häuslichen Pflege

Der Initiator des Diakonie-Projekts Fair Care, Johannes Flothow, fordert eine staatliche Finanzierung der häuslichen Pflege. Wie in Nordeuropa längst üblich, müsse sie auch hierzulande von der öffentlichen Daseinsvorsorge getragen werden, ähnlich wie die Kindererziehung, sagte er. „Das kostet Geld, circa drei Prozent der Steuern“, räumte er ein. Doch nur so sei es möglich, faire Arbeitsbedingung für Pflegekräfte durchzusetzen.

Radmarathon für atomwaffenfreies Deutschland

Als Zeichen für ein atomwaffenfreies Deutschland startet am 6. August der rund 340 Kilometer lange Pacemakers-Radmarathon im badischen Bretten. Die „längste eintägige Friedensdemo in Deutschland“ mit mehr als 150 Fahrern finde bereits zum 12. Mal statt, teilten die Organisatoren mit. Die Strecke führt von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt/Weinstraße zurück nach Bretten.

Im Schwarzwald öffnet erste „Café-Kapelle

Kaffee, Kuchen und Besinnung: Diese Kombination bietet künftig das Café Monbachtal in Bad Liebenzell. Die Gäste sollen neben Genüssen für den Gaumen auch die Stille genießen und Kraft für den Alltag schöpfen können, heißt es in einer Mitteilung der Liebenzeller Mission. Die Idee zur «Café-Kapelle» sei beim Besuch von Autobahnkirchen entstanden, sagte Armin Jans, Leiter der Christlichen Gästehäuser Monbachtal.

Kirchenkanzel: Erinnern Sie sich?

Legale Zuwanderung

Die so genannte Greencard war in Deutschland die Kurzbezeichnung für das zwischen 2000 und Ende 2004 bestehende „Sofortprogramm zur Deckung des IT-Fachkräftebedarfs“. Experten aus dem Bereich der Informationstechnik (IT), die aus einem Land außerhalb der Europäischen Union und nicht aus der Schweiz stammten, erhielten im Rahmen der Greencard eine auf fünf Jahre befristete Aufenthaltsbewilligung und Arbeitserlaubnis, die an bestimmte Bedingungen geknüpft war. Schon längst ist die Greencard in Deutschland wieder Geschichte. Wegen der vielen Flüchtlinge haben jetzt die Diakonischen Werke in Baden-Württemberg ihre Forderung nach mehr legalen Zuwanderungswegen nach Europa erneuert.

Kirchen-Homepage der Woche

Vorträge zum Nachhören

Audio-Mitschnitte von aktuellen Veranstaltungen stellt die Gemeinde Abstatt (Dekanat Marbach) auf ihrer Startseite zur Verfügung.

Von Kirchturm zu Kirchturm

Kleine Schritte zum Ziel

Für den Umbau des Gemeindehauses in der Evangelischen Kirchengemeinde in Merklingen (Dekanat Blaubeuren) hat Pfarrer Cornelius Küttner die Aktion „1000 mal 100“ in die Wege geleitet. „Wenn ich 1000 mal 100 Euro rechne, erscheint mir der Gesamtbetrag doch wesentlich leichter zu erreichen“, erklärte er seinen Gemeindegliedern. Damit der Spendenstand für alle Merklinger leicht im Blick bleibt, hat die Gemeinde ein Spendenbarometer angefertigt, das von Hand eingestellt werden muss und sichtbar am Eingangsportal zu Kirche und Gemeindehaus hängt.

Klingelbeutel

Fakten über Brasilien

Noch läuft die Fußball-Europameisterschaft, doch die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro werfen ihre Schatten voraus. Deshalb hat das Gustav-Adolf-Werk Fakten über Brasilien zusammengestellt. Auf der Internetseite www.brasilien-menschen-im-fokus.de erfahren Interessierte Wissenswertes über Land und Leute. Außerdem gibt es dort Unterrichtsentwürfe, Vorträge, Interviews und Beiträge von Partnern zum Nachlesen. Spezielle Postkarten werben für die Homepage. Die Karten gibt es beim Gustav-Adolf-Werk, Pfahlbronner Straße 48, 70188 Stuttgart, Telefon 0711-901189-0, www.gaw-wue.de