Christliche Themen für jede Altersgruppe

Erntedank: Fast Food zum Trotz

Erntedankfeste gehören, salopp gesagt, zum Standard der Kulturen und Religionen. Die drei israelitischen Hauptfeste, Passah, das Wochenfest Schawuot und das Laubhüttenfest, sind entweder ganz oder teilweise als Erntedankfeste charakterisierbar. Und was wären die Vereinigten Staaten ohne Thanksgiving? Das Erntedankfest amerikanischer Version ist eines der wichtigsten nationalen Feste der USA.

Exkurs Thanksgiving ist für die USA deshalb so bedeutend, weil die Amerikaner es mit der Kolonisierung des Landes in Verbindung bringen.1621 feierten in Plymouth (Neu-England) die puritanischen Pilgerväter gemeinsam mit Angehörigen der Wampanoag-Indianer drei Tage lang Erntedank. 1777 wurde dieser Tag zum nationalen Feiertag erklärt. Die hohe familiäre Bedeutung, die wir dem Weihnachtsfest beimessen, hat Thanksgiving bei den Amerikanern. Im Thanksgiving-Prayer vor dem Festmahl dankt jeder Angehörige in persönlicher Weise Gott für das, waser im zurückliegenden Jahr Gutes erlebt hat. Im Grunde repräsentiert Thanksgiving diejenigen Dinge, womit sich die Amerikaner am stärksten identifizieren: die Religion, die Familie und die Nation.

Es zeichnete den Menschen früher offenbar aus, das tägliche Brot nicht gedankenlos entgegenzunehmen, sondern mit jemandem zu rechnen, dem man es verdankte. Insofern ist Erntedank nicht nur ein Fest der vollen Scheunen und Keller, es ist auch ein Fest der Beziehung. Wir freilich leben in einer anderen Situation. Wir rechnen mit Fertigpizza und vollen Lebensmittelregalen. Diese Fülle lässt den Dank dafür, was einem doch selbstverständlich und zu jeder Zeit zur Verfügung steht, in den Hintergrund treten.

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Erntedank ist das einzige unter den Kirchenfesten, das sich nicht auf den Glauben, sondern unmittelbar auf die Natur bezieht. Im Mittelalter dankte man nach eingebrachter Ernte und segnete die Feldfrüchte. Diese Sitte wurde in den protestantischen Kirchen übernommen. Der Erntedanksonntag wurde an keinem festgelegten Termin gefeiert, doch ist es Brauch geworden, ihn am ersten Sonntag im Oktober zu feiern.

Ein Überbleibsel früherer Zeiten, in denen Erntedank eine große Rolle spielte, sind Erntedankumzüge. Sie blieben in manchen Städten Deutschlands erhalten, z. B. in Papenburg, Fürth oder Heidenheim. Die beiden größten Volksfeste Deutschlands, der Cannstatter Wasen in Stuttgart und das Oktoberfest in München, finden um diese Zeit statt. Der Cannstatter Wasen hat seinen Ursprung in einer landwirtschaftlichen Leistungsschau, die der württembergische König Wilhelm I. und seine Frau Katharina 1818 ins Leben riefen. Das Landwirtschaftliche Hauptfest findet noch heute alle vier Jahre statt, das nächste Mal 2018. Königlich ist auch der Ursprung des Oktoberfestes,das aber anlässlich der Hochzeit des bayerischen Kronprinzen Ludwig 1810 zum ersten Mal gefeiert wurde, mit Erntedank also nichts zu tun hat.

Das Erntedankfest hat keine eigene liturgische Farbe. Da es zur Trinitatiszeit gehört, wird es ebenfalls durch Grün bezeichnet, was allerdings im Falle von Erntedank besonders symbolreich erscheint.

Das Buch, das vom Kirchenjahr erzählt und es erklärt

Die Feste des Jahres, Ostern, Himmelfahrt, Weinachten oder Pfingsten sind Lebensschätze - wenn man nur wüsste, worum es dabei ginge.

Der Schriftsteller und ev. Theologe Uwe Metz befreit die Feste des Jahres humorvoll von allem äußeren Anschein und erklärt, was es tatsächlich mit ihnen auf sich hat. Schokolade - so viel sei gesagt -spielte bei ihrer Entstehung so gut wie keine Rolle.

Ein anregendes Familienbuch für Leser von 11 bis 99 Jahren.

Uwe Metz
Weihnachtsmann Osterhase ...
alles nur Schokolade?

Edition Gemeindepresse 
14,95 €

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen