Christliche Themen für jede Altersgruppe

Glaubensweg am 28.7.2019 in Lorch

Einmal im Jahr lädt das Evangelische Gemeindeblatt für Württemberg alle Leserinnen und Leser zum Glaubensweg ein. So bietet das Evangelische Gemeindeblatt in enger Zusammenarbeit der jeweiligen Gemeinde immer ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm, bei dem ein Gottesdienst und eine Schlussandacht den Rahmen bilden.

Das Programm des Glaubenswegs 2019 in Lorch

Vor dem Gottesdienst bietet die Gemeinde Kaffee und Wasser am Gemeindehaus an. Es liegt direkt gegenüber der Stadtkirche. Hier gibt es auch Toiletten.

10.30 Uhr: Gottesdienst in der Stadtkirche mit Vikarin Almut Klose, Kirchenmusikdirektorin Verena Rothaupt und Pfarrer Jürgen Kaiser.

11.30 Uhr: Vorstellung der Gemeinde und des Tagesprogramms des Glaubenswegs in Lorch (Stadtkirche).

12–14 Uhr: Mittagessen im Gemeindehaus mit Maultaschen, Schnitzel, Bier und alkoholfreien Getränken.

Ab 12 Uhr: Stadt- und Kirchenführungen (mit Orgelführung). Durch die Kirche führt auch der frühere Gemeindeblatt-Redakteur Ernst Wahl. Außerdem gibt es Führungen mit Pfarrer Messserschmidt auf dem „Gedankengang“ zum Kloster. Wer mitgeht, kann (gegen Gebühr) auch die Klosteranlage besichtigen.

15 Uhr: Unterhaltsamer Vortrag mit Pfarrer und Autor Jürgen Kaiser. Im Anschluss offenes Singen (Stadtkirche).

16.15 Uhr: Abschlussandacht, Ende des Glaubenswegs gegen 16.45 Uhr.

So kommt man nach Lorch

Mit dem Zug:

Abfahrt Stuttgart: Hauptbahnhof 9.20 Uhr, Ankunft Lorch 9.56 Uhr. Rückfahrt ab Lorch um 17 Uhr oder um 18 Uhr.

Abfahrt Ulm: Hauptbahnhof 7.54 Uhr, Ankunft Lorch 9.50 Uhr, Rückfahrt ab Lorch 17 Uhr oder 17.56 Uhr.

Fußweg: Vom Bahnhof zur Stadtkirche/Gemeindehaus sind es etwa zehn Minuten (rund 600 Meter).

Mit dem Auto:

Ab Stuttgart: Über die B14 und die B29 nach Lorch (Strecke: ca. 50 Kilometer, Fahrzeit: ca. 45 Minuten).

Ab Ulm: Über die B10 und die B297, (65 Kilometer, etwa 1,25 Stunden).

Parken: Viele kostenlose Parkplätze am Bahnhof. Am 28. Juli darf aber auch in den anderen Bereichen der Stadt ganztägig geparkt werden (Parkscheibenregelung gilt nicht).

 

 



Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen