Christliche Themen für jede Altersgruppe

Mensch der Woche

Die Fliege fällt schon auf, die der neue Bürgermeister von Riedlingen (Dekanat Biberach) immer trägt.


Foto: Thomas Warnack

Außergewöhnlich ist auch, dass die katholischen Oberschwaben sich einen Protestanten als neues Stadtoberhaupt gewählt haben, der noch dazu aus Hessen kommt. Immerhin hat Marcus Schafft, der seit Februar 2014 im Amt ist, die Fasnet gut überstanden. „Ganz toll“ kommentiert der 45-Jährige diese Zeit. Das Gemeinschaftserlebnis habe ihn beeindruckt. Und was ihn als Bürgermeister besonders freut: Dass die Fasnetsumzüge nicht so alkohollastig seien wie die Karnevalsumzüge. Unbeschwertes Feiern sei eben eine schöne Sache, sagt Schafft.

Dass er ein evangelischer Bürgermeister in einer katholisch geprägten Stadt ist, spielt für Marcus Schafft keine Rolle. Wichtig sei, dass man überhaupt Grundwerte habe. Aus seiner Mitgliedschaft bei der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit hat er gelernt, dass es zwischen Religionen und Konfessionen wichtig ist, im Gespräch zu bleiben.

Der Kontakt zu den Kirchen ist für ihn sachlich geboten: die Aufgaben der politischen Gemeinde und der Kirchengemeinde überschneiden sich, zum Beispiel bei den Kindergärten. Eine Debatte wie in Stuttgart, wo die weltanschauliche Neutralität von Kindergartenträgern diskutiert wurde, kann er sich in Riedlingen nicht vorstellen. Eine Kirche habe Interessen. Das müssen Eltern wissen. Er erwartet auch von Gemeindekindergärten, dass sie Werte und kirchliches Wissen vermittelten.