Christliche Themen für jede Altersgruppe

Menschen der Woche - Margarethe Runzer

Mit dem Austragen des Gemeindebriefs begann vor 39 Jahren das lange ehrenamtliche Engagement von Margarethe Runzer. Oft war mit dem Übergeben des Briefs in Ehingen ein kleines Gespräch unter der Haustüre verbunden. Im Jahr 2000 verstarb Margarethe Runzers Mann und sie weitete ihr Engagement aus, wurde Diakoniebeauftragte und so Ansprechpartnerin für Menschen in Not. Nach und nach erweiterte sie auch ihre Besuchsdienste.

Margarete Runzer. Foto: Christina KirschSie ging in Seniorenzentren und in das Wohnhaus am Spital. Wer keine Fahrmöglichkeit zu den Gottesdiensten hatte, wurde von ihr im Auto mitgenommen. Im Seniorenzentrum fiel ihr die Aufgabe zu, den Altar mit Blumen aus ihrem Garten zu schmücken. „Ich freue mich einfach, wenn ich sehe, dass sich die Leute über meinen Besuch freuen“, erzählt sie. „Und natürlich fehlen mir die Besuche derzeit genauso wie den Bewohnern“, schiebt sie nach. Zwischenzeitlich durfte sie nur zwei Personen am Tag besuchen, dann wieder niemanden. Doch Margarethe Runzer erfährt jedes Mal, dass der ehrenamtliche Besuchsdienst zwei Menschen bereichert: den Besuchten und die Besucherin.


Text und Foto: Christina Kirsch