Christliche Themen für jede Altersgruppe

Idee der Woche - Überraschung für Wanderer

In einem Wald nahe des Friedhofs der Stadt Weißenhorn, auf der bayerischen Seite der Iller gegenüber Illerrieden (Dekanat Biberach), gilt es, beim Spaziergang die Augen offen zu halten: In Baumstümpfen und unter überhängenden Ästen bauen Unbekannte für die Weihnachtszeit Krippen auf. Wer hinter der Aktion steht, wird geheimgehalten.

Krippe im Baumstumpf

Foto: pixaby / Sauer C. - Krippe im Baumstumpf

Manche der Szenerien haben einen Stall, andere nutzen den natürlichen Schutz des Waldes – und manchmal passiert es auch (wie hier im Bild unten), dass Josef eine dicke Schneelast trägt und das Kind in der Krippe eine weiße, weiche Decke bekommt.

Manche der Figuren sind kindlich aus Fimo oder Ton gestaltet, andere aus Holz ausgesägt und angemalt oder geschnitzt. Selbst gebastelt sind auf jeden Fall viele.

Es gibt Krippenfiguren aus Keramik und solche, die gefilzt sind oder die jemand aus Holzgesichtchen mit Filzkleidung formte. Selbst ein gefilzter Elefant eines der Weisen aus dem Morgenland findet sich.

Baum, Krippe

Foto: Dagmar Hub

Wichtig ist angesichts der liebevollen Details und dem Spaß bei der Suche nur: nichts mitnehmen und nichts zerstören.

Text und Foto: Dagmar Hub

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen