Christliche Themen für jede Altersgruppe

Menschen der Woche - Albrecht Haupt

So lange wie er hat kaum einer gearbeitet: Im Dezember feierte der Ulmer Kirchen- und Universitätsmusikdirektor Albrecht Haupt seinen 90. Geburtstag. Haupt beendete seine Tätigkeit als Leiter der Ulmer Kantorei, die – zumeist in der Pauluskirche – große Oratorien aufführt, erst im Jahr 2018 mit einer Aufführung von Johann Sebastian Bachs Lukas-Passion. Aber bei weitem nicht nur Bach stand bei ihm auf dem Programm. Haupts großes Interesse gilt besonders selten aufgeführten Werken von der Barockzeit bis in die Gegenwart.

Foto: Dagmar Hub

Albrecht Haupt wuchs in Jena auf und studierte in Leipzig Musikwissenschaft und Kunstgeschichte. Beim Aufstand des 17. Juni 1953 schloss er sich, aus der Leipziger Thomaskirche kommend, wo er gerade übte, den Demonstranten an. Bald nach dem Aufstand verließ Haupt die DDR, um in Stuttgart, Tübingen und Esslingen Kirchenmusik zu studieren. 1958 wurde er zum Kantor der Ulmer Martin-Luther-Kirche ernannt und leitete deren 1949 gegründete und von ihm ausgebaute Kantorei. Heute ist die Ulmer Kantorei in Vereinsform organisiert und von der Martin-Luther-Kirche unabhängig.

Gemeinsam mit seiner Frau Rose besucht Albrecht Haupt häufig Konzerte in Ulm und Neu-Ulm. Während seiner langen Berufstätigkeit hat er folgende Erkenntnis gewonnen: „Man darf Musik nicht nach Regeln und Moden aufführen, sondern danach, wie man sie empfindet.“

Text und Foto: Dagmar Hub

Diesen Artikel jetzt im EVG-ePaper lesen

Meinungsumfrage

Wollen Sie die Sommer- oder die Winterzeit behalten, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt?

Ergebnis anzeigen