Christliche Themen für jede Altersgruppe

40 Botschaften für die Menschen im Jahr 2117

WELZHEIM (Dekanat Schorndorf) – Nachrichten von heute für die Menschen, die in 100 Jahren leben, haben   den Weg in eine Kiste in Welzheim genommen. 40 Menschen haben mitgemacht und ihre Sicht der heutigen Welt geschildert, in Umschläge gepackt und in die Kiste eingelegt. Dazu noch aktuelle Zeitungen und Zeitschriften. Die Kiste soll erst wieder in 100 Jahren geöffnet werden.


(Foto: privat)

 Auf die Idee zur Aktion ist Prädikant Martin Becker gekommen, weil er von einem Brief aus dem Jahr 1817 gehört hatte. Dieser wurde von Pfarrer Ferdinand Ludwig Immanuel Dillenius in Böbingen (Dekanat Schwäbisch Gmünd) zum Reformationsjubiläum damals geschrieben, der vom Archiv des evangelischen Pfarramts kürzlich gefunden wurde. In dem Brief „An meinen Nachfolger im Jahr 1917“ heißt es unter anderem „Traurige Jahre furchtbaren Kriegs, des Despotismus und sogar der Verfolgung, Jahre des Elends und Hungers sind unsrem Feste vorangegangen. Möge Deiner und Deiner Mitwelt eine frohere Zukunft warten!“

Ob der Nachfolger 1917 – mitten im Ersten Weltkrieg – den Brief gelesen hat, ist nicht bekannt, auch nicht, ob er selbst einen solchen an seinen Nachfolger im Jahr 2017 geschrieben hat. An dem Jahrhundertbrief aus Welzheim haben sich nun Menschen aus dem Friedensgebet, den Gottesdiensten und ganz Welzheim beteiligt. Auch der alevitische und der türkisch-islamische Kulturverein waren mit von der Partie.